Foto: A. Neumann
Zerstörte Natur ist nicht erneuerbar!
 
Nach zwei Stunden schweißtreibender Arbeit war die symbolische Staumauer fertig. Am 5.7. spannten wir ein 40 Meter breites Ziegelstein-Transparent über die Klamm unterhalb der Winnebachseehütte (Stubaier Alpen).

Mit dem unmissverständlichen Slogan „TIWAG – Was für eine S(t)auerei!!!“ starten wir eine breit angelegte Postkartenaktion, in der die Tiroler Landesregierung dazu aufgefordert wird, den Ausbau der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz nicht zu genehmigen.

Das Transparent soll auf die weitreichenden Folgen des Baus einer 113 Meter hohen Staustufe im Hinteren Längental hinweisen. Uns ist bewusst, dass am Winnebach selbst kein Staudamm geplant ist. Für den gigantischen Ausbau der geplanten Staustufe würden jedoch viele Bergflüsse wie z.B. Fernaubach, Daunkogelbach, Fischbach, Schranbach und eben auch der Winnebach mit sehr gutem ökologischen Zustand abgeleitet und zu armseligen Rinnsalen verkommen.
So gut wie alle Wanderer, die vorbei kamen schlossen sich mit ihren Unterschriften den Forderungen von Mountain Wilderness an.
Protestpostkarten können unter info@mountainwilderness.de kostenlos angefordert werden

Die nächsten Termine

08.08.2015 - 09.08.2015 Feuer in den Alpen
21.08.2015 - 24.08.2015 Umweltbaustelle am Mont Viso
17.09.2015 - 22.09.2015 Keepwild climbs 2015

 

Unsere Webseite wurde für die folgenden Browserversionen optimiert und getestet:

  • Internet Explorer ab Version 9.0
  • Mozilla Firefox ab Version 10
  • Apple Safari ab Version 5.1
  • Google Chrome ab Version 20
  • Opera ab Version 11.6

Es kann sein, dass unsere Webseite auf anderen Browserversionen nur unzureichend dargestellt wird.