Die Berge schützen, damit wir sie wild erleben können

Tausende von erschöpften, zivilisationsmüden Menschen beginnen zu entdecken, dass der Gang in die Berge einer Heimkehr gleicht. Sie begreifen, dass die wilde Natur lebensnotwendig ist und dass Naturparks und Reservate nicht nur Schlagholz und Wasser zum Bewässern liefern, sondern wahre Quellen des Lebens sind. (John Muir, Our National Parks, 1909)

 

Obgleich der Begründer des Nationalpark-Gedankens, John Muir, diese Worte vor mehr als 100 Jahren niedergeschrieben hat, steht deren Aktualität außer Frage. Diese Quellen des Lebens zu schützen, ist das Ziel von Mountain Wilderness! Unser Engagement gilt sowohl der Erhaltung intakter Natur als auch der Bewahrung einer lebendigen Gebirgskultur. 



Aktuelles

Die virtuelle General Assembly von Mountain Wilderness International am 10. Mai 2020 war ein voller Erfolg !
Bis nach Pakistan funktionierten alle Video- und Tonübertragungen problemlos. Und so konnte unter anderem unser toller Vorstand (Jordi Quera, Gotlind Blechschmidt, Gabriella Suzanna Vanzan, Karin Lankes & Susanna Gonella) in seinem Amt bestätigt werden. Dass der CO2 Ausstoß der Teilnehmer bei einem internationalen MW Treffen noch nie so gering war, ist ein schöner Nebeneffekt. Dennoch ist es natürlich jammerschade, dass wir uns nicht wie sonst üblich ein ganzes Wochenende lang persönlich austauschen konnten. Zum Abschluss des Treffens wurde ein Gemeinschaftsfoto von allen Teilnehmern in Bergausrüstung als Beitrag zur Kampangne "roped for the climate" aufgenommen. Denn auch nach Corona wird die Erderwärmung weiter gehen, die gerade die Hochgbirgsregionen bedroht!

 

 

Unsere geplante Frühjahrsaktion, die das Thema Skigebietserschließung zwischen Langtauferertal und dem Kaunertaler Gletscherskigebiet zum Thema gehabt hätte musste natürlich ausfallen. Um so erfreulicher ist es, dass die Planungen mittlerweile wohl endgültig vom Tisch sind.  Die Landesregierung von Südtirol hat sich am 15..4. erneut mit dem Vorschlag für einen “ergänzenden Eingriff in der Skizone ‘Langtaufers’ in der Gemeinde Graun in Vinschgau für die skitechnische Verbindung mit der Zone Kaunertal” befasst und das Vorhaben abgelehnt. Siehe: www.alpenverein.de/natur/skiverbindung-langtaufers-kaunertal-abgelehnt_aid_34887.html

Schlechtere Nachrichten gibt es hingegen zum Thema Pumpspeicheranlagen und Wasserkraft  in den Stubaier Alpen.  Im Schatten der Corona-Krise starteten Mitte März im Tiroler Ötztal völlig unerwartet die Bauarbeiten für das seit Jahren umstrittene Kraftwerk Tumpen-Habichen. Infos und eine Online Petition gegen das Vorhaben findet ihr hier:
https://www.alpenverein.de/natur/stoppt-das-kraftwerk-tumpen-habichen_aid_34888.html

Zudem bitten wir euch die E-Mail Aktion von http://stubaiwasser.at zu unterstützen. Die Tiroler Wildwasser-Schützer werden wohl im Mai demonstrieren .. woran wir natürlich leider nicht teilnehmen können. Immerhin konnten wir einen Kontakt zu Arte.TV herstellen, die vielleicht über das Thema und die Aktionen eine Reportage erstellen werden.

Bleibt gesund!

 


WILDE WINTER

- 22 Ski- und Tourengebiete wo der Schnee noch vom Himmel fällt -

Ab sofort ist die neue Publikation von Mountain Wilderness Deutschland "WILDE WINTER - 22 Ski- und Tourengebiete wo der Schnee noch vom Himmel fällt" erhältlich.

 

Wintersport auf Basis Energie fressenden Kunstschnees ist angesichts des Klimawandels vollkommen absurd!

 

Mountain Wilderness Deutschland stellt in seiner neuesten Publikation daher kleine, aber sehr feine Naturschnee-Gebiete am bayerischen Alpenrand vom Chiemgau bis zum Allgäu und am Alpenhauptkamm  von Tirol bis in die Ostschweiz vor, die auf ihren "ökologischen Skiabdruck" achten und auf sanften Tourismus setzen.

 

Der Führer kann ab Dezember über wildewinter@mountainwilderness.de für 10 Euro (inklusive Versand) bezogen werden.


Wer wir sind

Unsere Philosophie

Mitmachen

Werde ein Teil von Mountain Wilderness

Spenden

Unterstütze uns, zum Schutz der Bergwelt



Unsere Projekte

Klettersteige

Die anhaltende technische Erschließung der Alpen betrifft leider nicht nur neue Skilifte, Speicherteiche oder Aussichtsplattformen. Wie kaum eine andere Bergsportart boomt das Klettersteiggehen...

Funpark Alpen?

„Mega Flying Fox”, „Sky Glider” oder „Alpine Coaster” … die Erschließungswelle adrenalinsüchtiger Tourismusstrategen hat leider auch den Deutschen und Nordtiroler Alpenraum erreicht...

Skigebiete

Der Klimawandel ist nicht mehr aufzuhalten, und er kommt viel schneller als erwartet. In den Alpen macht sich die Erderwärmung besonders deutlich bemerkbar...

 


Verkehr

Bergsportler sind zunächst einmal Motorsportler. Denn die überwältigende Mehrheit der Gipfelaspiranten reist mit dem eigenen PKW in die Alpen...

 

Rückbau zur Wildnis

Im gesamten Alpenraum sind zigtausende Gondelbahnen, Ski- und Sessellifte gebaut worden. Sofern sie in Betrieb sind, erfüllen sie zumindest ihre Funktion...

 

Kraftwerke

CO2 neutraler Strom ist ja grundsätzlich sehr wünschenswert. Doch wenn dieser mit einer unverhältnismäßigen Landschaftszerstörung erkauft wird, lehnen wir überdimensionierte Wasserkraftanlagen entschieden ab...



Termine im Überblick

 Samtag, 10. Mai 2020

Generalversammlung MW International (online)


Mountain Wilderness Deutschland e. V.

Waldstraße 31a

82237 Wörthsee-Steinebach

 

Telefon 08153 889795

info@mountainwilderness.de