Die Berge schützen, damit wir sie wild erleben können

"Tausende von erschöpften, zivilisationsmüden Menschen beginnen zu entdecken, dass der Gang in die Berge einer Heimkehr gleicht. Sie begreifen, dass die wilde Natur lebensnotwendig ist und dass Naturparks und Reservate nicht nur Schlagholz und Wasser zum Bewässern liefern, sondern wahre Quellen des Lebens sind." (John Muir, Our National Parks, 1909)

 

Obgleich der Begründer des Nationalpark-Gedankens, John Muir, diese Worte vor mehr als 100 Jahren niedergeschrieben hat, steht deren Aktualität außer Frage. Diese Quellen des Lebens zu schützen, ist das Ziel von Mountain Wilderness! Unser Engagement gilt sowohl der Erhaltung intakter Natur als auch der Bewahrung einer lebendigen Gebirgskultur. 



Mitgliederversammlung & NÄCHSTE AKTION

Am kommenden Mittwoch, den 30. 11. um 19:30 h findet unsere Jahresmitgliederversammlung in der Gaststätte Luisengarten (Orthstr. 13 München -Pasing) statt, zu der auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen sind. Außer den vereinsüblichen Formalien wird die Vorbereitung unserer nächsten (Winter)Aktion den Schwerpunkt bilden. Diese soll das Thema Energie- und Wasserverschwendung durch Schneekanonen zum Thema haben und  noch im Dezember stattfinden.
Hier drei aktuelle Beispiele: 
Die Weltklimakonferenz ist gescheitert und (nicht nur) in den Dolomiten wird schon fleißig Energie für die kommende Pistensaison verpulvert. Der, in die kalte Morgenluft verschossene Kunstschnee am Langlaufzentrum St. Kassian (Bild 1) war am vergangenen Samstagnachmittag fast schon wieder weggeschmolzen. Ein ähnliches Schicksal dürften die Kunstschnee-Buckel östlich der Puez-Geisler Gruppe ( Bild 2) am sonnigen Wochenende erfahren haben. Bild 3 zeigt ein weiteres aktuelles Beispiel von „Energie & Wasser verpulvern“ Im gestrigen Blog des Südtiroler Lawinenwarndienstes steht: „Die Schneekanonen laufen in vielen Skigebieten auf Hochtouren, der Wind verbläst große Mengen des verwendeten Wasser.“


Deswegen ist unsere drei Jahre alte Publikation  
WILDE WINTER - 22 Ski- und Tourengebiete wo der Schnee noch vom Himmel fällt
aktueller denn je ! 

 

Wir stellen in dem Büchlein,  kleine aber sehr feine Naturschnee-Gebiete am Bayerischen Alpenrand (wie z.B. Laber, Herzogstand oder Kampenwand) vor, bei denen auf Speicherteiche und Schneekanonen nach wie vor verzichtet wird.

Im zweiten Teil dieses besonderen Winter-Führers werden wunderschöne Destinationen am Alpenhauptkamm präsentiert, die für einen wirklich sanften Winter-Tourismus stehen. Ihre hochgelegenen Ausgangspunkte bieten tolle Möglichkeiten sich im Echt-Schnee auszutoben … egal ob mit Tourenski, Schneeschuhen, Schlitten oder beim Langlaufen.

 

Der Führer kann  über wildewinter@mountainwilderness.de für 8 Euro (MW Mitglieder) bzw. 10 Euro (Nichtmitglieder) inklusive Versand bezogen


DARUM KÄMPFEN WIR FÜR DIE BERGE !

 Wir haben unsere aktiven Mitglieder gefragt, warum sie sich bei Mountain Wilderness Deutschland engagieren ...

Wer wir sind

Unsere Philosophie

Mitmachen

Werde ein Teil von Mountain Wilderness

Spenden

Unterstütze uns, zum Schutz der Bergwelt



Unsere Projekte

Klettersteige

Die anhaltende technische Erschließung der Alpen betrifft leider nicht nur neue Skilifte, Speicherteiche oder Aussichtsplattformen. Wie kaum eine andere Bergsportart boomt das Klettersteiggehen...

Funpark Alpen?

„Mega Flying Fox”, „Sky Glider” oder „Alpine Coaster” … die Erschließungswelle adrenalinsüchtiger Tourismusstrategen hat leider auch den Deutschen und Nordtiroler Alpenraum erreicht...

Skigebiete

Der Klimawandel ist nicht mehr aufzuhalten, und er kommt viel schneller als erwartet. In den Alpen macht sich die Erderwärmung besonders deutlich bemerkbar...

 


Verkehr

Bergsportler sind zunächst einmal Motorsportler. Denn die überwältigende Mehrheit der Gipfelaspiranten reist mit dem eigenen PKW in die Alpen...

 

Rückbau zur Wildnis

Im gesamten Alpenraum sind zigtausende Gondelbahnen, Ski- und Sessellifte gebaut worden. Sofern sie in Betrieb sind, erfüllen sie zumindest ihre Funktion...

 

Kraftwerke

CO2 neutraler Strom ist ja grundsätzlich sehr wünschenswert. Doch wenn dieser mit einer unverhältnismäßigen Landschaftszerstörung erkauft wird, lehnen wir überdimensionierte Wasserkraftanlagen entschieden ab...



Termine im Überblick

27.07.2022, 19:30 Uhr

Stammtisch in der Pasinger Fabrik


Mountain Wilderness Deutschland e. V.

Waldstraße 31a

82237 Wörthsee-Steinebach

 

Telefon 08153 889795

info@mountainwilderness.de

 

IBAN: DE31 4306 0967 8221 5864 00

BIC: GENODEM1GLS