Die Vereinsführung

Mountain Wilderness Deutschland wird von den Vorstandsmitgliedern Gotlind Blechschmidt, Melanie Drescher  und Michael Pröttel geführt. Sie üben die gesetzliche Vertretung und die Geschäftsführung des Vereins aus. Gotlind Blechschmidt und Michael Pröttel sind zudem die Begründer von Mountain Wilderness Deutschland. Natürlich wird der Vorstand von einem engagierten Team tatkräftig unterstützt. Bei Interesse an weiteren Informationen können Sie sich einfach mit uns in Verbindung setzen:

Michael Pröttel

Ich bin 1965 im badischen Offenburg geboren, wuchs aber zum Glück nicht ganz so weit entfernt von den Alpen, nämlich in Berg am Starnberger See auf. Schon während meines Geographiestudiums setzte ich mich intensiv mit der Umweltthematik im Alpenraum auseinander. Meine Diplomarbeit hatte die Erosionsproblematik unterhalb der Benediktenwand zum Untersuchungsgegenstand. Die Nebenfächer Bioklimatologie und Landschaftsökologie taten ihr Übriges, um mich für den allgegenwärtigen Konflikt zwischen Naturschutz und -nutzung zu sensibilisieren.

 

Seit 1995 arbeite ich als freier Journalist, wobei alpine Umweltthemen einen meiner Schwerpunkte bilden. Eine Auswahl meiner Artikel und Fotografien finden Sie auf www.alpinjournal.de. Wer gerne einmal etwas von mir lesen möchte, kann einfach meine Homepage besuchen.

 

Da das Skitourengehen aber meine Hauptleidenschaft ist, lag es für mich nahe, mich beim ehrenamtlichen Arbeitskreis des DAV-Projekts Skibergsteigen umweltfreundlich zu engagieren.

 

An der Entscheidung, mich für Mountain Wilderness einzusetzen, ist in erster Linie der Schweizer Landesverband schuld. Eine Recherche für die Zeitung ALPIN über MW Schweiz machte mich auf die vielfältige und internationale Arbeit von Mountain Wilderness aufmerksam.

 

 

 

 

Gotlind Blechschmidt

Die Faszination für das Gebirge hat mich in vielen Bergurlauben schon als Kind gepackt. Hochtouren in den Alpen, Trekkingfahrten in außereuropäische Gebirge und meinGeographiestudium mit einer Dissertation über Erosion auf Karwendelalmen sensibilisierten mich später für die Gefährdung der Hochgebirge hinsichtlich ihrer Natur- und Kulturräume. Zurzeit beobachte ich mit besonders großer Sorge die Alpen im Zeichen des Klimawandels.

 

Mountain Wilderness versucht, neue Wege für den Spagat zwischen Naturschutz, Alpinismus und Tourismus aufzuzeigen — dabei helfe ich mit. Ich bin als Vizepräsidentin von Mountain Wilderness International das Bindeglied zu anderen MW Landesverbänden. Ich lebe in Augsburg und arbeite als Lektorin und Journalistin.

 

Melanie Drescher

Aufgewachsen am schönen Ammersee, konnte ich früh von der Nähe zu den Bergen profitieren. Auf vielen Touren habe ich die Ruhe, die Natur und die Schönheit der Berge schätzen und lieben gelernt und bin froh, seit 2013 Teil von MW Deutschland zu sein und mich für den Erhalt dieser einzusetzen. Da ich beruflich als Film-/Video-Editorin an den Monitor gebunden bin, genieße ich schöne Wanderungen in meiner Freizeit als Ausgleich umso mehr. Meinen Beruf kann ich gut bei den Aktionen von MW Deutschland einbringen, indem ich die Aktionen stets mit der Kamera in der Hand begleite und filmisch dokumentiere.

 

Der Schutz der Natur liegt mir am Herzen und ich freue mich, bei Mountain Wilderness einen Teil dazu beizutragen, die Berge und ihre Wildnis zu bewahren.

 

 

 

 


Mountain Wilderness Deutschland e. V.

Waldstraße 31a

82237 Wörthsee-Steinebach

 

Telefon 08153 889795

info@mountainwilderness.de