Pressemitteilung: 06/2013

Gipfel der Verdrahtung

„Unsere Berge brauchen keine Geschmacksverstärker“

 

Schon von der Kanzelwandbahn Bergstation sprangen Stefan Glowaczs legendäre Worte Wanderern und Klettersteig-Gehern ins Auge.
 Am 15.6.2013 demonstierte die Bergschutzorganisation Mountain Wilderness Deutschland (MW) gegen die extreme Zunahme an Klettersteigen in Deutschen, Österreichischen und Schweizer Alpen.

 

So gut wie alle Wanderer aber auch die meisten Klettersteig-Geher teilten die Ansicht, dass der Klettersteig Boom mittlerweile ein problematisches Ausmaß erreicht hat. Durch kurze „Erlebnis- Klettersteige“ wie an der Kanzelwand werden z.B. Menschen ins Felsgelände gelockt, die sich alpiner Gefahren oft nicht bewusst sind.

 

In der Dokumentation druckfrischen MW-Dokumentation „Gipfel der Verdrahtung“, die zusammen mit dem Schweizer Landesverband erarbeitet wurde, soll die extreme Zunahme von Klettersteigen in den Deutschen, Österreichischen und Schweizer Alpen aufgezeigt werden.
 Allein in den letzten fünf Jahren wurden dort mehr als 100 neue Klettersteige errichtet.

 

Zudem wird die historische Entwicklung, sowie die starke Zunahme an Klettersteigunfällen thematisiert.  Auch die Kanzelwand ist ein negatives Beispiel hierfür. So führt der „sogenannte „Zweiländer Klettersteig“ durch Steinschlag gefährdetes Gebiet und war im Herbst 2012 länger Zeit und auch am Tag der Demonstration offiziell gesperrt. An besonders aufschlussreichen Fallbeispielen wird darüber hinaus aufgezeigt, dass immer öfter auch ein gewisser Funpark-Charakter auf den verdrahteten Gipfeln und Wänden Einzug hält. Kein geringerer als „Klettersteig-Papst“ Eugen Hüsler hat ein Geleitwort für die Dokumentation verfasst.
 

 

Ein PDF der Broschüre steht hier zum Downlaod bereit.
 Zudem kann man die Druckversion der Dokumentation über info@mountainwilderness.de gratis bestellen.

 

Die Pressemitteilung können Sie hier als PDF downloaden.

Mountain Wilderness Deutschland e. V.

Waldstraße 31a

82237 Wörthsee-Steinebach

 

Telefon 08153 889795

info@mountainwilderness.de